Herzchirurgie Charité Berlin, Hybrid-Op - Foto: Lässig/ Charité
Herzchirurgie Charité Berlin, Hybrid-Op - Foto: Lässig/ Charité

Unser Leistungsspektrum

Die Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie / Herzchirurgie der Charité – Universitätsmedizin Berlin behandelt als universitäres Zentrum der Maximalversorgung sämtliche Erkrankungen des Herzens und der herznahen Gefäße einschließlich der Hauptschlagader.

Sie befinden sich hier:

Herzchirurgie in der Charité - Universitätsmedizin Berlin - Aktuelle Operationstechniken, moderne technische Ausstattung

Die herzchirurgische Klinik der Charité ist durch diverse Spezialisierungen innerhalb des kompakten Teams in der Lage, die gesamte Bandbreite der aktuellen Operationsverfahren der Erwachsenenherzchirurgie einschließlich der Chirurgie von Aorta ascendens und Aortenbogen anzubieten. Neben der Optimierung der etablierten Standardverfahren durch eine engagierte Qualitätssicherung liegt ein Schwerpunkt auf der Anwendung neuester, vor allem minimal-invasiver und gewebeschonender Techniken. Dazu zählen standardmäßig minimal-invasive Bypassoperationen wie MIDCAB und OPCAB inklusive endoskopischer Venenentnahme ebenso wie minimal-invasive Mitralklappenoperationen über eine kleine rechtslaterale Thorakotomie sowie Operationen an der Aortenklappe, die regelhaft über eine obere Mini-Sternotomie erfolgen. Abgerundet wird das Spektrum unter anderem durch rekonstruierende Eingriffe an der Aortenwurzel (David-Operation) und rhythmuschirurgische Verfahren einschließlich der Anlage linksventrikulärer epimyokardialer Sonden.

Die Klinik ist zusammen mit den drei Universitäts-Kardiologien im TAVI- (Transkatheter-Aortenklappenersatz)-Zentrum der Charité organisiert und bietet in dieser Kooperation zusätzlich auch einen katheterbasierten Aortenklappenersatz über transaxilläre und transapikale Zugangswege an.

Operationsspektrum (Übersicht für Zuweisende)

  • Bypasschirurgie
  • Mitralklappenoperationen wenn technisch möglich minimal-invasiv von rechtslateral
  • Mitralklappenrekonstruktion
  • Mitralklappenersatz
  • Aortenklappenersatz (routinemäßig minimal-invasiv über partielle obere Sternotomie)
  • Aortenklappenrekonstruktion (Operation nach David)
  • Chirurgie von Aorta ascendens und Aortenbogen
  • Trikuspidalklappenrekonstruktion/ -ersatz
  • TAVI transaxillär oder transapikal bei ungeeignetem transfemoralen Zugangsweg
  • Implantation linksventrikulärer epimyokardialer Elektroden für CRTD
  • Linksatriale endokardiale Ablation bei Vorhofflimmern und Verschluß des linken Herzohres